Susanne Dittrich

Freischaffende Künstlerin


Seit wann sind Sie selbständig und was war Ihre Motivation?

Die Kreativität wurde mir in die Wiege gelegt. Seit ich mich erinnern kann lebe ich meinen inneren Drang des Schöpfens aus. Schon als Kind sang, tanzte, schrieb und töpferte ich gerne. Erst mit 24 Jahren stieß ich auf die Acrylmalerei und war begeistert von den unzähligen Möglichkeiten und der Leuchtkraft dieses Mediums. Gefesselt von einer unendlichen Leidenschaft besuchte ich zahlreiche Kunstkurse bei bekannten Künstlern und diversen Einrichtungen. Durch  das Experimentieren mit Acrylfarben, aber auch mit diversen Materialien, die sich ausgezeichnet in Werke einbinden ließen, eignete ich mir erst autodidaktisch zahlreiche Techniken an. 2010-2012 studierte ich Malerei an der Hamburger Akademie für Fernstudien. 2012/2013 war ich Teilnehmerin der Gründerinnen-Werkstatt und schaffte so meinen Sprung in die Selbstständigkeit.

 

Was genau bieten Sie an?

Ich schaffe Kunst in Form von abstrakten Bildern auf Leinen in Acryl- und Mischtechnik. Ich sorge dafür, dass öffentliche und private Lebensräume mit ausdrucksstarken Farbkompositionen belebt werden.

 

Was braucht es zur Selbständigkeit?

Viel Leidenschaft, Zeit, Überzeugung und Herz für das was man tut. Wenn man es gerne tut, kann man nur gewinnen. In meinem Fall übe ich nicht nur einen Beruf aus, sondern folge meiner Berufung. Die Malerei ist ein unwiderruflicher Teil von mir geworden und wird mich ein Leben lang begleiten.

 

Was ist Ihnen besonders schwer gefallen?

Meine Bilder in Worte zu fassen! Das war für mich sehr schwierig, weil meine Bilder spontan und intuitiv entstehen und viel Unbewusstes unbewusst bleibt.

 

Wie meistern Sie Stolpersteine? Was hilft Ihnen?

Die meisten Stolpersteine lösen sich auf, sobald man die Dinge leichter nimmt. Man darf sich nicht zu viel unter Druck setzen. Sonst geht der Spaß daran verloren. Wie heißt’s so schön: „Gut Ding braucht Weile!“ Denn man kann nichts erzwingen, was noch nicht reif ist. Aber man kann darauf vertrauen, dass sich der richtige Weg auftut, sobald man die Aufmerksamkeit darauf lenkt.

 

Wo sehen Sie Ihre größten Stärken? Ihren USP (was unterscheidet Sie von anderen)?

„Just unique ... just me“, habe ich in meinem Business Plan niedergeschrieben. Denn das ist genau das, was mich und meine Werke ausmacht. Meine Werke haben einen unverkennbaren Stil. Sie entstehen spontan, intuitiv und frei. Während des Malprozesses denke ich an nichts und schaffe mir so eine Auszeit aus dem schnelllebigen und stressigen Alltag, der uns alle zu vergiften droht. Ich unterwerfe mich keinen Zwängen sondern nehme bewusst Abstand zu einer Welt, die alles zu kontrollieren versucht. Und vielleicht stellen auch genau das meine Bilder dar. Ruheoasen in den eigenen vier Wänden für die persönliche „Auszeit“!

 

Was sind Ihre Perspektiven für die Zukunft?

Die Leute werden mir meine Bilder aus den Händen reißen. (lacht) Somit kann ich mir weiteres Künstlermaterial besorgen und mich meiner Leidenschaft unterwerfen. Atelier habe ich bis jetzt noch keines. Ich bin der Meinung, dass materielles die Menschen zu sehr belastet und ich möchte frei sein. Frei für alles was kommt. Ich habe viel Fernweh und träume von einem zusätzlichen Auslandsjahr, das ich als Inspiration für meine Malerei nutzen möchte. Verkaufen kann ich die Bilder von überall aus. Im Moment verkaufe ich von zu Hause aus. Es sind alle Interessenten eingeladen zu mir nach Hause zu kommen bzw. meine Vernissagen und Ausstellungen, die regelmäßig stattfinden, zu besuchen. Meine Werke können natürlich auch im Internet unter www.susannedittrich.com abgerufen und gekauft werden.


Name: Susanne Dittrich
Unternehmensname: Freischaffende Künstlerin
Adresse:  Büro: Paul Doller Gasse 1A/1, 7000 Eisenstadt

  Atelier: Lerchenfeld 25 (alte Goldfederfabrik), 7442 Lockenhaus

Mobil: +43 650 215 76 26
E-Mail: info@susannedittrich.com
Internet: www.susannedittrich.com