Helga Kerschbaum

Schneiderei-Stickerei

„Probleme sind da um gelöst zu werden“


Seit wann sind Sie selbständig und was war Ihre Motivation?

Seit 2005. Es war schon in der Schule mein Wunsch, selbständig ein Geschäft zu führen. Wenn ich mir etwas vornehme, will ich das umsetzen, sonst habe ich das Gefühl, etwas versäumt zu haben. Die Schneiderei habe ich in der Fachschule für Damenbekleidungstechnik in Mödling erlernt. Dann war ich einige Zeit in einem großen Unternehmen für Braut- und Abendmoden und später in einem kleinen Ein-Frau-Betrieb. Als ich das Gefühl hatte, genügend praktische Erfahrung erworben zu haben, entschloss ich mich, meinen eigenen Betrieb zu eröffnen.

 

Was genau bieten Sie an?

Ich biete Maß-, Änderungs- und Lederschneiderei an. Zusätzlich mache ich Bestickungen aller Art, zum Beispiel von Logos, Wimpeln, wie etwa für die Feuerwehr und die Polizei, aber auch Fahnenträgerschärpen. Gerne erfülle ich die Sonderwünsche meiner Kunden. Das können individuell bestickte Taschentücher mit Monogramm sein, oder Hochzeitspölster mit Namen, einer prächtigen Calla und klugem Spruch oder ein Taufpolster mit Christusmonogramm oder einem Psalm. Das „Malen mit dem Faden“, wenn man so will, ist meine große Leidenschaft. Und ich bin flexibel: Was der Kunde wünscht, bekommt er nach Möglichkeit.

Wie meistern Sie Stolpersteine? Was hilft Ihnen?
Ich bin ein sehr positiver Mensch und glaube daran, dass fast jedes Problem gelöst werden kann. Was das Handwerkliche betrifft, arbeite ich alleine, im Marketing und Vertrieb unterstützt mich mein Lebenspartner. Er kümmert sich um die Akquise, besucht die Firmen, die Feuerwehren und die Polizei. Diese gut funktionierende geschäftliche und private Partnerschaft macht sicher einen Teil des Erfolges aus. Denn es braucht das Verständnis des Partners, wenn die Arbeitszeiten nicht fest geregelt sind. Manchmal arbeite ich eben auch an einem Sonn- oder Feiertag. Das ist einer meiner wesentlichen Vorteile, dass ich Aufträge schnell erledige. Manchmal gibt es „Notfälle“; wo der Kunde wartet und das Teil nach der Reparatur oder Änderung gleich wieder mitnimmt.

Wo sehen Sie Ihre Stärken?
Der Kunde ist König. Ich gehe sehr darauf ein, was die Kundin oder der Kunde will. Es ist wichtig, dass ihre oder seine Vorstellungen von einem Kleidungsstück oder einem anderen Werk umgesetzt werden. Besonders zufriedenstellend für mich ist, wenn sich eine Kundin in einem Kleidungsstück vor dem Spiegel dreht, sich gefällt und strahlt. Dann weiß ich, ich habe ihre Wünsche erfüllt. So baut man nach und nach auch persönliche Beziehungen zu den Kunden auf und viele werden zu Stammkunden. Fachlich bin ich äußerst genau, fast penibel, trotzdem schnell und sehr zielstrebig.

Was sind Ihre Perspektiven für die Zukunft?
Es reizt mich, immer wieder auch etwas Neues zu machen. Ich würde zum Beispiel gerne eine Taschenkollektion entwerfen. Sehr interessant ist für mich auch der Bereich der Innendekoration, also beispielsweise kreative Vorhänge oder schön bestickte Pölster zu gestalten. Hier gibt es ja ganz viele Möglichkeiten. Und das Schöne daran ist: Wenn mir einmal die Ideen ausgehen, fällt bestimmt meinem Mann etwas Originelles ein.


Name: Helga Kerschbaum
Unternehmensname: Schneiderei-Stickerei Kerschbaum
Adresse: Teichwaldgasse 14, 7511 Neuhaus/Wart
Telefon: +43 3362 20963
E-Mail: schneiderei-kerschbaum@gmx.at